Schüler der Paul-Gillet-Realschule plus erneut erfolgreich beim Planspiel Börse

Auch in diesem Schuljahr  konnten wieder zwei Gruppen der PGRS+ beim Planspiel Börse punkten. Hierbei nehmen die 10. Klassen im Wettstreit mit zahlreichen anderen Schulen europaweit an einer Börsensimulation teil. 

Die Schülerinnen und Schüler bekommen von der Sparkasse die Möglichkeit 50.000€ über einen Zeitraum von drei Monaten in reale Aktienwerte anzulegen. Hierbei wird einerseits der Kursgewinn – oder auch Verlust – aber auch die Nachhaltigkeit der Aktienstrategie betrachtet. Die erfolgreichsten Teams erhalten Geld und Sachpreise.

Kira Becker  konnte mit ihrer Gruppe „Die Börsencrasherinnen“ mit Johanna Argus, Janina Kolbeck, Lisa Steil, und Chantal Platz den zweiten Platz für die Nachhaltigkeit erringen. „Die Einfallslosen“ mit Gruppenleiter Jan Reuther, Patrick Götz, Benedikt Breitner und Fabian Borell erzielten den sechsten Platz in der Gesamtwertung Südliche Weinstraße. Beide Gruppen aus dem 10er Wirtschaftskundekurs von Herrn A. Dorst erhielten Sachpreise. WIR GRATULIEREN DEN ERFOLGREICHEN TEAMS AN DIESER STELLE!!!

Die Bilder anbei wurden bei der Preisverleihung am Freitag den 13. Januar in der Sparkasse Südliche Weinstraße in Landau aufgenommen. Frau Sersch und Herr Dorst konnten die Gewinner direkt vor Ort beglückwünschen.

boerse2012_bboerse2012_a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Informationen zum Planspiel Börse der Sparkassen

Was ist das Planspiel Börse?

Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, der Schülern und Studenten die Möglichkeit gibt, ihr virtuelles Kapital an der Börse zu vermehren. Gehandelt wird dabei mit den Kursen realer Börsenplätze.
Der simulierte Wertpapierhandel an der Börse festigt wirtschaftliche Grundkenntnisse und vertieft Börsenwissen. Das Planspiel Börse gibt es in Deutschland schon seit 1983. Mittlerweile nehmen europaweit Teams aus sieben Ländern teil.
 

Wie funktioniert das?

Schüler nehmen als Team am Wettbewerb teil, Studenten können allein mitmachen. Voraussetzung ist eine teilnehmende Sparkasse, die die Betreuung übernimmt.
Auf den Planspiel-Börse-Seiten der teilnehmenden Sparkassen gibt es ab Mitte September die Möglichkeit, ein Depot zu eröffnen.
Nach der Depoteröffnung versuchen die Teilnehmer zehn Wochen lang ihren Depotwert durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Besonders ist, dass nicht nur der Depotgesamtwert angezeigt wird, sondern auch Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen.

Weitere Informationen unter: http://www.planspiel-boerse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.