Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)

Das Wahlpflichtfach der Realschule plus „Hauswirtschaft und Sozialwesen“ reagiert konzeptionell auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen und vermittelt auf Grundlage eines kompetenzorientierten Rahmenplans Kompetenzen zur gegenwärtigen und zukünftigen Lebensbewältigung unserer Schülerinnen und Schüler.  Das Fach nimmt das häusliche, soziale, gesellschaftliche und berufliche Umfeld in seiner Gesamtheit in den Blick.
Anhand konkreter Frage- und Problemstellungen aus ihrer Lebenswirklichkeit und Erfahrungshorizont sollen die  Schüler dazu befähigt werden eigenverantwortlich und sozial verantwortlich zu handeln und unter Einsetzen ihrer persönlichen Ressourcen ihren eigenen Lebensstil zu entwickeln. Dabei spielen gesundheitsförderliche Aspekte und eine Lebensführung, die zum Wohlergehen der sozialen Gemeinschaft beiträgt die Hauptrolle. Didaktisch gestaltete Problemsituationen in immer komplexeren Zusammenhängen ermöglichen es Schülerinnen und Schülern Strategien zu entwickeln, um Beruf und Leben in Einklang zu bringen.
Die Schülerinnen und Schüler übernehmen in den Bereichen Haushaltsmanagement, Gesundheit, Ernährung, Wohnen, erzieherisches Handeln, Konfliktmanagement, Freizeit, Umwelt und Gesellschaft Verantwortung für sich und andere. Planvolles Handeln und die Aneignung problemlösender Fähigkeiten im Lernprozess orientiert sich an den Problemen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler, wobei das Lernen mit allen Sinnen im Zentrum steht. Im Fokus des schülerorientierten Unterrichts stehen dabei die Förderung und Pflege sozialen Interesses und Engagements. Eine sachgemäße, angemessene und lernförderliche Vielfalt an Methoden und Sozialformen unterstützt den Lernprozess.

 

Das Wahlpflichtfach Hauswirtschaft und Sozialwesen greift aktuelle soziale, gesellschaftliche, häusliche und wirtschaftliche Fragestellungen auf. Orientiert an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler werden diese Themen mit ihren bereits vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnissen verglichen, reflektiert, weiterentwickelt und nachvollziehbar gemacht.
Die Schülerinnen und Schüler lernen durch verschiedenste Methoden und problemorientierte Auseinandersetzung eigen- und sozialverantwortliches Entscheiden und Handeln einzuüben.

Themenbereiche:

  • Haushaltsmanagement und -organisation
  • Ernährungslehre in Theorie und Praxis
  • Gesundheit + sozialmedizinische Fragestellungen
  • Soziales Miteinander + Konfliktmanagement
  • Freizeit + Wohnen
  • Umwelt + Gesellschaft
  • Erzieherisches Handeln