Verabschiedung des dritten Jahrgangs der FOS Edenkoben

Am 26. Juni 2015 erhielten 29 Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule mit Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung an der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben ihre Zeugnisse zur Allgemeinen Fachhochschulreife.

Schulleiter Bertram Steinbacher konnte zahlreiche Ehrengäste, das gesamte Lehrerkollegium sowie die Angehörigen der Fachabiturienten willkommen heißen. Grußworte sprachen die Mitglieder des rheinland-pfälzischen Landtags Christine Schneider und Wolfgang Schwarz, Landrätin Theresia Riedmaier, der Beigeordnete der VG Edenkoben Daniel Salm, Stadtbürgermeister Werner Kastner sowie die Vorsitzende des Schulelternbeirats Heike Haub.

Landrätin Riedmaier überreichte Felix Schöfer (12a) die Urkunde der Bildungsministerin Vera Reiß für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule. Weitere Auszeichnungen für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft erhielten durch Schulleiter Steinbacher Rosa Rummel (12a) und Richard Rummel (12b). Sabine Döringer, Vorsitzende des Fördervereins, beglückwünschte Felix Schöfer zu dessen vorbildlichen Einsatz und überreichte namens des Fördervereins ein Präsent. Jana Fischer erhielt durch FOS-Koordinator Oliver Beisert eine Auszeichnung für vorbildliche Arbeitshaltung. Jana Fischer hatte übrigens die beste mündliche Prüfung (Note 1+ im Fach Mathematik) seit Bestehen der FOS abgelegt.

FOS-Koordinator Beisert hob die Freude hervor, die er sowie alle anderen FOS-Kollegen beim Unterrichten dieses Jahrgangs empfunden haben. Rosa Rummel dankte für alle Absolventinnen und Absolventen in ihrer Abschlussrede den Lehrkräften für ihren Einsatz sowie der Schulsekretärin Sabine Döringer für deren unterstützende Begleitung während der vergangenen zwei Jahre.

Strahlende Gesichter gab es bei der Zeugnisverleihung durch den Schulleiter, dem die beiden Klassenleiter Matthias Wagner und Thomas Reich sowie der FOS-Koordinator assistierten. Beste Abschlüsse hatten Dominic Dietrich und Rosa Rummel, jeweils mit einem Notendurchschnitt von 1,7. Die Allgemeine Fachhochschulreife bildet eine sehr gute Basis für weitere erfolgreiche Schritte sowohl in einer beruflichen Ausbildung als auch in einem Studium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.