MINT-Projekt in der 6a

 

„Da haben wir einiges dazugelernt.“ „Das hat echt Spaß gemacht!“ „Mir wurde richtig deutlich, wie gefährlich Strom sein kann!“ Das waren nur einige Reaktionen von Schülerinnen und Schülern der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben.
Am 28. Mai war die Stiftung Pfalz Metall im Rahmen ihrer „MINT-EXPERIMENTE“ zu Gast in der 6a. Herr Dietrich stellte den Kontakt bereits im vergangenen Jahr her und konnte zwei ReferentInnen für einen Workshop vor Ort gewinnen. MINT – das steht für die Kombination der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die beiden Referenten, Werner und Gabi Stetzenbach, führten mit unseren begeisterten SchülerInnen den Workshop „become@little electrician“ durch.
Im ersten Teil des spannenden Workshops lernten die SchülerInnen den Aufbau einfacher Stromkreise mit modernen LEDs kennen, führten Untersuchungen zu Leitfähigkeit durch, bauten einen „Duplo-Motor“ und machten erste Erfahrung mit Solartechnik. Im weiteren Verlauf des Workshops standen die Erzeugung von Elektrizität, der Bau von „Handymusikboxen“ und Experimente zu Gefahren des Stromes im Vordergrund.