Jugendbuchautorin Tania Witte zu Gast bei unseren Achtklässlern

Tania Witte hat innerhalb Sekunden die volle Aufmerksamkeit all unserer Achtklässler, als sie beginnt, aus ihrem spannenden Jugendroman „Der Schein“ zu erzählen und vorzulesen. Sie berichtet von Alina, der Hauptfigur, die nach dem (scheinbaren) Tod der Mutter und der Versetzung des Vaters in die USA in einem Elite-Internat auf einer einsamen Ostseeinsel landet. Witte verrät Details, in denen es um ein verbotenes Naturschutzgebiet, ein Geisterschiff, verschwundene Menschen, Gefahren auf dem Meer und um (Todes-)Ängste der Jugendlichen geht. Das Ende lässt sie natürlich offen. Ob die Autorin erzählt oder vorliest – beides ist spannend und lebendig!
Zum Abschluss der Lesung nutzten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Fragen zu stellen – zu den Verdienstmöglichkeiten durch das Bücherschreiben, zu Frau Wittes Lebensumständen und zu ihrer Begeisterung des Schreibens. Tania Witte hat die Gruppe als Autorin, aber auch persönlich in ihren Bann gezogen, so dass sicherlich einige die Möglichkeit nutzen werden, ein signiertes Buch von ihr zu kaufen.
Tania Witte war Journalistin und ist erst seit einem Jahr hauptberuflich Autorin für Jugendliche und Erwachsene beim Arena Verlag. Sie kann eine Reihe von Stipendien und Förderpreisen in den USA, den Niederlanden und Deutschland vorweisen. Derzeit schreibt sie im Turm der Alten Feuerwache in Mannheim, lebt aber normalerweise in Den Haag und Berlin. Ihr aktuelles Buch ist gerade unter dem Titel „Die Stille zwischen den Sekunden“ erschienen.