Gedanken zum Volkstrauertag

 

Wie so vieles in diesem Jahr musste am vergangenen Sonntag auch unsere traditionelle Teilnahme am Volkstrauertag auf dem Friedhof in Edenkoben entfallen.
Mit Verständnis, aber auch mit Bedauern haben wir, hoffentlich nur einmalig, auf einen literarischen Beitrag zum Gedenken an die Opfer der Kriege und zum Eintreten für Frieden verzichtet.
Alexander Gruber aus der Klasse 10 d hätte ein Gedicht vorgetragen, stellvertretend  für all die jungen Menschen in unserer Schulgemeinschaft, denen auch und gerade in Zeiten großer Verunsicherung Geschichtsbewusstsein und die sich daraus ergebende Unverzichtbarkeit eines friedlichen Zusammenlebens wichtige Anliegen bleiben.