Nachhaltige Ernährung: HUS-Besuch im Weltladen

Über den Tellerrand geschaut…

…hat die Wahlpflichtfachgruppe „Hauswirtschaft und Soziales“ Klassenstufe 9  im Rahmen ihres aktuellen Themas „Nachhaltige Ernährung“. Die Schülerinnen und Schüler besuchten den Weltladen Landau. Herr Robin Kaltenbach, Mitarbeiter und Bildungsreferent, erarbeitete mit der Gruppe die Zusammenhänge zwischen Weltbevölkerung, globaler Einkommensverteilung und der Ernährungssituation unterschiedlicher Länder.

Er erklärte, nach welchem Prinzip Weltläden als Fachgeschäft für fairen Handel arbeiten: Chancen für wirtschaftlich benachteiligte Produzenten schaffen, faire Löhne und Arbeitsbedingungen, Abschaffung von Kinderarbeit und verstärkter Umweltschutz.

Dass Transparenz großgeschrieben wird, wurde klar, als die Schülerinnen und Schüler sich im Laden umschauten und unterschiedlichste handwerkliche Produkte wie Schmuck, Spielzeug, Musikinstrumente, Geschirr, aber auch Kaffee, Tee, Schokolade oder Gewürze fanden. Man kann sehr gut rückverfolgen, aus welcher Kooperative die Produkte kommen. Zudem gibt es für jedes Produkt entsprechend vertiefende Informationen.

Das Thema wird uns weiterbegleiten: die 9er HuS-Gruppen nehmen in diesem Schuljahr am  rheinland-pfälzischen Schulprojekt „Ernährung nachhaltig gestalten – Was ist unser Essen wert?“ teil.

(Text: Irene Cambeis; Foto: Irene Cambeis)

husteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.