It’s movie night

Ein Konzert der ganz besonderen Art durften die  zahlreichen Besucher des diesjährigen Sommerkonzertes gestern Abend im Kurpfalzsaal Edenkoben erleben. Die Begeisterung des Publikums galt nicht nur den musikalischen Darbietungen, sondern dem von sehr langer Hand geplanten Gesamtkonzept des Abends. Zu dessen Gelingen trugen viele kreative Köpfe bei. Es wurde,  wie die Schulleiterin Tatjana Kuhn es formulierte,  ein „Kinoabend für die Ohren“. Es stimmte einfach alles: angefangen von den Einladungsplakaten (M. Weisbrod) über die Filmkulisse mit einem Oscar und einer Figur aus Jurassic Park (A. Rötzer) und der Einspielung von Bildern der Video-AG (P. Kühlmeyer), der gekonnten Moderation zweier Schülerinnen (Vorbereitung durch M. Beier) bis hin zur professionellen musikalischen Umsetzung des Abends (Gesamtleitung P. Pfirrmann).

120 Schülerinnen und Schüler wirkten als aktive Musiker mit. Tabea Schowalter und Leonie Altmann entpuppten sich als souveräne, strahlende und unterhaltsame Moderatorinnen, die zu jeder Filmmusik des Abends und den dazugehörigen Filmen Wissenswertes zu sagen hatten. Den Anfang machte die Wind-Band unter Leitung von A. Schnell, die die lebendige Anmoderation des Abends musikalisch unterlegte.

Die Bläserklassen 5d und 5e unter der Leitung von P. Pfirrmann brachten mit der Filmmusik zu Pipi Langstrumpf vor allem die Elterngeneration unserer Kinder zum Mitsingen. Sichtlich Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler selbst jedoch besonders an ihrem zweiten Stück: Ghostbusters.

Der Spaziergang durch die Filmgeschichte wurde von der Chorklasse (A. Bremecke) mit dem Stück „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Film Dschungelbuch fortgesetzt.

Die Bläserklasse 6d (T. Nessler) wagte sich an ein sehr anspruchsvolles Stück aus dem ersten Harry Potter Film. Das musikalische Temperament steigerte sich mit den bekannten Liedern zu Shrek, der tollkühne Held und der Krimiserie Hawaii Five O.

Auch das Chor-Ensemble von A. Bremecke beeindruckte mit dem als Duett gesungenen Stück „You’ve got a friend“. Weiter ging es im größeren Chor mit „Skyfall“ aus James Bond und „I will follow him“ (Sister Act).

Ein Vater aus der Bläserklasse 6d kommentierte die nun folgende Pause: „Das einzige, was fehlt, ist der Eisverkäufer. Aber Popcorn ist schon ganz großes Kino.“ Außerdem wurden kühle Getränke und vielfach gelobte Snacks unseres Kooperationspartners Bäckerei Dicker gereicht.

Im zweiten Teil des Abends wurden die Musiker zunehmend älter und man merkte an der Qualität der Darbietungen die jahrelange Erfahrung mit ihren Instrumenten. Die Bläserklassen 7a und 7e (A. Schnell) lösten mit ihren Stücken Begeisterungsrufe aus, als sie die Trailer zu Jurassic Park, ET und Die Schöne und das Biest begleiteten.

Gegen Ende rockte die Schulband im wahrsten Sinne des Wortes den Saal, als sie nach „Knockin‘ on Heavens Door“ und „My heart will go on“ aus Titanic „Eye of the Tiger“ schmetterte.

Den Abend beschloss die Wind-Band mit Liedern aus Blues Brothers, The Incredibles und Star Wars.

Eine begeisterte Mutter zog folgendes Fazit: „Alle machen das gut und sind mit Herzblut dabei!“ Nur deshalb kann ein solcher Abend gelingen. Die Musiker des Abends erfüllten das Thema und das stimmige Gesamtkonzept erst mit Leben und Freude für alle Zuhörer.

(Text: Anke Braun; Bilder: Tobias Herzenstiel)