„HIER LEBE ICH – HIER BIN ICH ZUHAUS?!“

Heimat … erwandern! Heimat … erklettern!

Heimat … erkunden! Heimat … erfahren!

Im Rahmen der Präventionswochen 2013 veranstalten der Jugendpfleger gemeinsam mit dem Jugendzentrum und der Schulsozialarbeiterin ein vier tägiges Ferienprogramm.

Am ersten Tag fanden sich tapfere Wanderer ein, welche unerschrockenen Mutes dem Wetter trotzten und eine Wanderung über 12 Km zurücklegten. Unser Weg startete im Jugendzentrum Edenkoben, führte uns über die Talstation der Sesselbahn unterhalb der Rietburg, ging am Hilschweiher vorbei und über das Friedensdenkmal wieder zurück. Während der Wanderung wurden an geeigneten Stationen verschiedene Kooperationsübungen zum Team- und Gruppentraining angeboten.

Am Donnerstag fand unser Programm zwischen Bäumen im Funforest Kandel statt. Hier konnten die Jugendlichen ihre Grenzen und Kondition über Hindernisse in schwindelerregenden Höhen testen. Über Balken, gespannten Tauen und Stahlseilen wurde balanciert und geklettert. Am Ende wurde die erbrachte Leistung mit meterlangen Stahlseilrutschen belohnt und man spürte wieder Boden unter seinen Füßen.

Freitags ging das Abenteuer im Biosphärenhaus Fischbach weiter. Hier hatten die Jugendlichen Spaß an der naturkundliche Ausstellung und dem Schülerquiz. Später wagten wir es wieder in die Baumkronen und erkundeten den Baumwipfelpfad und die Erlebniswege rund um das Gelände.

Der letzte Tag war wohl im Nachhinein der Anstrengendste von allen. Es wartete eine Fahrradtour über ca. 40 km. Trotz der eisigen Kälte haben sich tapfere Helden gefunden und strampelten, was das Zeug hielt. Die Tour ging wetterbedingt über Umwege nach Landau zum Aufwärmen und führte über die Deutsche. Weinstrasse zurück nach Hause.

Insgesamt waren es gelungene Erlebnistage mit vielen neuen Herausforderungen welche mit viel Spaß und Freunde angenommen und gemeistert wurden.

wandern1wandern2

 

wandern3wandern4

 

wandern5

 

1 thought on “„HIER LEBE ICH – HIER BIN ICH ZUHAUS?!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.