GASTWERK Südpfalz zu Gast an der PGRS plus

 

Am Dienstag, 9. Mai, durften unsere Schülerinnen und Schüler der 9. und 10 Klassen in Gesprächen mit Fachleuten, vor allem aber auch beim praktischen Tun erproben, ob eine Ausbildung zur/m Hotelfachfrau/mann, Koch/Köchin oder zur/m Fachfrau/mann für Restaurants und Veranstaltungsservice für sie in Frage käme.

Neben Uta Holz vom Verein SÜW waren vier namhafte Hotels der Region vertreten, die sich mit weiteren regionalen Firmen zusammengeschlossen haben, um zum einen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterzubilden, zum anderen aber den Nachwuchs der Branche durch das Anwerben von Azubis zu sichern. Hierzu stellte das GASTWERK Südpfalz die möglichen Ausbildungsberufe an drei Stationen vor:

1.       Wer hat den richtigen Riecher – hier konnten die besten „Riechnasen“ von Küchenkräutern einen Preis gewinnen. Gutscheine für Eis oder Kino kommen natürlich von regionalen Anbietern.

2.       Beim Cocktail-Stand wurden alkoholfreie Cocktails professionell gemixt und verkostet.

3.       An der Selfie-Station durften unsere Schülerinnen und Schüler mit Utensilien aus einer Großküche Selfies machen.

Uta Holz hat sicherlich schon einige Schülerinnen und Schüler mit ihren guten Argumenten für die Branche gewinnen können: Menschen aus dem Hotelgewerbe können problemlos weltweit arbeiten. Insbesondere die Ausbildung in Deutschland hat einen sehr guten Ruf. Man lernt viele Menschen kennen und kann kreativ sein. Kein Tag sei wie der andere, so Frau Holz. Sie sieht sogar in den Arbeitszeiten durchaus Vorteile, da man vieles erledigen kann, wenn andere arbeiten müssen. Außerdem sind die Arbeitszeiten geregelt und nicht jeder Abend oder jedes Wochenende ist verplant.

Unser didaktischer Koordinator, Steffen Eberhardt, hat dieses Event im Rahmen der Berufsorientierung für die Abschlussklassen organisiert.