Erstes Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung an der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben

 

Lorenz Mull aus der Klasse 6d der Paul-Gillet-Realschule plus ist es gelungen, das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung abzulegen. In der Behindertenklasse C II (beidseitige Beinbehinderung) erzielte er das Silberne Sportabzeichen. Hierzu gehören die Bereiche Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Obligatorisch für alle Sportabzeichen ist zudem der Schwimmnachweis. Was für Lorenz im vergangenen Jahr noch schwierig war, konnte er nun durch Beharrlichkeit und Trainingsfleiß mit Erfolg meistern.

Im Bereich Ausdauer fuhr Lorenz mit einem Spezialrad mit drei Rädern die 25 Runden im Stadion (10 km) in 52:20 Minuten, im Bereich Schnelligkeit mit dem gleichen Gefährt die 200m in 40,8 Sekunden. Seine besonderen Stärken liegen in den Disziplinen Kraft und Koordination. Kräftemäßig schaffte er – für einen Sechstklässler sensationell – 30 Liegestütze (das hätte auch für das Goldene Sportabzeichen gereicht). Im Zielwerfen erreichte er 27 Punkte (bereits ab 20 Punkte hätte man die Bedingung für das Goldene Sportabzeichen erfüllt).

Somit kann Lorenz zurecht stolz auf das Erreichte sein. Die Schulgemeinschaft gratuliert recht herzlich, natürlich auch allen anderen Schülerinnen und Schülern, die das Deutsche Sportabzeichen geschafft haben!

Lorenz Mull mit Urkunde und Silberner Anstecknadel