Aktuelle Information

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in einer unserer 5. Klassen wurden am Montag leider zwei Kinder positiv getestet. Da zwei Schülerinnen und Schüler am gleichen Tag in einer Klasse als Verdachtsfälle ermittelt wurden, muss auf Anordnung des Gesundheitsamtes die gesamte Klasse zunächst in Quarantäne. Frühestens nach 5 Tagen können sich die betroffenen Schülerinnen und Schüler freitesten lassen. Es ist sehr wichtig, dass der Klassenleitung unmittelbar rückgemeldet wird, wann ein Kind aufgrund einer Freitestung vorzeitig aus der Quarantäne zurückkommen darf. Sie muss diesbezüglich die Schulleitung auf dem neusten Stand halten. Diese Schülerinnen und Schüler werden dann wieder regulär beschult: Sie erledigen in der Schule die gleichen Arbeitsaufträge wie die abgesonderten Schülerinnen und Schüler.

Die Lehrkräfte der betroffenen Klasse müssen sich nicht absondern. Sie halten weiterhin regulären Unterricht in den anwesenden Klassen, sodass sie zunächst für die abgesonderte Klasse Arbeitsaufträge bereitstellen. Unsere Lehrkräfte prüfen zudem, ob in einzelnen Stunden (zur regulären Unterrichtszeit) Videoschalten per BigBlueButton aus dem Unterrichtsraum angeboten werden können, sodass auch Kinder und Jugendliche zugeschaltet werden können. Sie teilen der Schulleitung (Thomas Bohrer) mit, in welchen regulären Stunden Videokonferenzen stattfinden, sodass sie – sollten keine freigetesteten Schülerinnen und Schüler anwesend sein – nicht zur Vertretung herangezogen werden. Einladungen zu Videokonferenzschalten können per Messenger und/oder E-Mail erfolgen.

Ist eine Klasse bereits im Schulcampus angemeldet, können Aufgaben und Arbeitsaufträge über diese Plattform hoch- und heruntergeladen werden. Unser Messengerdienst kann für das Bereitstellen von Aufgaben ebenfalls verwendet werden.

Herzliche Grüße

Michael Eich