Wanderausstellung „Wie geht’s“ zu Gast an der PGRS mit FOS in Edenkoben

 

Vom 1. bis 10. April konnten sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die zehn Banner zu Themen wie „Anderssein! Muss ich mir deshalb Sorgen machen?“, „Psychosen und Drogen“, „Wenn der Körper nervt“, „Mobbing in der Schule“, „Kein Land in Sicht: Suizid“ oder „Alkohol: Filmriss“ ansehen und diese zum Anlass nehmen, im Unterricht an den Themen weiterzudenken. Es geht bei der Wanderausstellung des Vereins IRRSINNIG MENSCHLICH e.V. jedoch nicht nur darum, dass sich Jugendliche wie Erwachsene den Themen öffnen, sondern insbesondere auch darum, Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Wie viel Gewicht den Themen beigemessen wird, zeigte sich bei der Eröffnung der Ausstellung am 1. April in den Räumlichkeiten der PRGS. Persönlichkeiten wie der Erste Kreisbeigeordnete, Marcus Ehrgott und der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Pfalzklinikums Klingenmünster, Dr. Michael Brünger nahmen nach der Begrüßung persönlich Kontakt zu unseren Siebtklässern auf, um über die Themenfelder der Ausstellung zu sprechen. Seitens der Schulleitung sprach 2. Konrektor Matthias Decker die Grußworte.
Eine Vielzahl von Klassen nutzte die Gelegenheit, sich die Ausstellung anzusehen.