Sebastian Klein siegt im Schulfinale des DIERCKE WISSEN Geographiewettbewerbs

 

Zum ersten Mal nahmen die Schülerinnen und Schüler der Erdkundeklassen der Paul-Gillet-Realschule plus an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb DIERCKE WISSEN teil, wobei Sebastian Klein (Klasse 8d) im ersten Finale den Sieg auf Schulebene erlangen konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Robert Malz (8e) und Robin Pister (10c).
Nachdem Sebastian den Klassensieg durch die Beantwortung kniffliger Erdkundefragen erreicht hatte, konnte er sich im Schulfinale gegen die anderen Klassensieger durchsetzen, wodurch er sich für den Landesentscheid in Rheinland-Pfalz qualifizierte. Dort bietet sich ihm die Chance, einen Platz im großen Deutschlandfinale von DIERCKE WISSEN am 7. Juni 2019 in Braunschweig zu erhalten, in welchem die besten Geographieschüler/innen Deutschlands gegeneinander antreten.

In der kommenden Woche wird der beste „Mini-Geograph“ unserer Orientierungsstufe ermittelt. Für das ‚kleine Finale‘, das am Freitag, 05.04.2019 (6.Stunde) stattfinden wird, haben sich bereits 9 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen als Klassensiegerinnen bzw. -sieger qualifiziert.

Tobias Herzenstiel

 

DIERCKE WISSEN ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. „Der Wettbewerb ist seit 20 Jahren ein fester Bestandteil der Schuljahresplanung und wird an den Schulen engagiert mitgetragen. Geographiewissen zu vermitteln und Geographie zu wissen sind grundlegende Verpflichtungen für Lehrende und Lernende. Wir wollen dies durch einen interessanten Wettbewerb mit unserem Partner, dem Westermann Verlag, in bewährter Weise weiterhin unterstützen!“ erläutert OStD Karl Walter Hoffmann, der 1. Vorsitzen de des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e. V.)