Vorlesewettbewerb an der PGRS+

 

Bruno Reuter (6d) darf nach dem Schulentscheid am 17.11.2022 weiter zum Kreisentscheid nach Landau! Bruno ist als Klassensieger der sechsten Klassen und als Schulsieger beim Vorlesewettbewerb hervorgegangen und wird unsere Schule im Februar 2023 in Landau vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Die Ermittlung des Siegers erwies sich unter den Klassensiegerinnen und -siegern Luis Staub (6a), Celine Lederle (6b), Luca Wentzler (6c), Bruno Reuter (6d) und Luka Dangold (6e) als extrem schwierig, weil alle ähnlich stark vorgelesen haben.

Die Jury war zusammengesetzt aus vier Deutschlehrerinnen (Silke Striebig, Tina Thein, Kirsten Müllens und  Elke Klug), dem Pädagogischen Koordinator Gerd Dietrich und dem Schülersprecher Semih Canak. Organisiert und liebevoll in Szene gesetzt wurden Räumlichkeiten, Ablauf, Moderation und Geschenke von Silke Striebig.

Im ersten Durchgang wurden bekannte Texte aus Büchern vorgelesen. Zum Vortrag gehörte wie jedes Jahr, dass  die Schülerinnen und Schüler kurz darlegen, worum es in dem Buch geht und in welche Handlung der ausgewählte Text eingebettet ist. In dieser Runde werden drei Minuten vorgelesen. Im zweiten und letzten Durchgang wird aus einem unbekannten Buch – hier: „Steppenwind und Adlerflügel“ von Xavier-Laurent Petit zwei Minuten lang vorgelesen. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhielten als Anerkennung für ihren Klassensieg ein Buchgeschenk vom Lesebär Edenkoben, Bruno als Schulsieger zusätzlich einen Geschenkgutschein. Danke an den „Lesebär“ und den Förderverein unserer Schule für die Spende dieser schönen Geschenke.